Historie

  • Am 04.11.1929 eröffnet Hanns Wollenhaupt das augenoptische Fachgeschäft an der oberen Hauptstraße in Solingen.
  • 1944 schließt Hanns Wollenhaupt das Ladengeschäft in der Innenstadt und arbeitet in seiner Garage an der Lützowstraße weiter. Wie sich herausstellt eine weise Entscheidung. So kann er das Inventar vor der Zerstörung retten.
  • Nach Kriegsende zieht er mit dem Geschäft in die Baracken am Mühlenplatz und erweitert das Angebot um eine Fotoabteilung.

Feinjustierte Lebensqualität
seit 1929

 

  • Felix Göttler und seine Frau Erika, Tochter von Hanns Wollenhaupt, treten in die Firma ein.
  • Im Jahr 1959 kommt der nächste Umzug. Wollenhaupt findet man von jetzt an in einem Pavillon vor der Stadt Sparkasse an der Kölner Straße.
  • Im Laufe der Jahre kommt die Abteilung für Hörakustik mit dazu und 1988 die dritte Generation ins Spiel. Jutta Heinemann, Enkelin von Hanns Wollenhaupt und ihr Mann Helmut eröffnen das Ladengeschäft an der Kölner Str. 130.

Wir sind das älteste Augenoptik Fachgeschäft in Solingen.

 

  • Das Ehepaar Göttler zieht sich langsam aus dem Betrieb zurück und Räumlichkeiten vor der Sparkasse werden aufgegeben.
  • Mit der Zeit spezialisiert sich Helmut Heinemann auf die Versorgung von Menschen mit Sehbehinderung.
  • Jutta Heinemann geht im Jahr 2018 in den wohlverdienten Ruhestand, Helmut Heinemann im Jahr 2020.
  • Am 01.10.2020 übernimmt Tanja Natalizi, langjährige Mitarbeiterin, den Betrieb und baut ihn weiter konsequent zum Fachgeschäft für Hören & Sehen auf höchstem Niveau aus.

 

Portrait von Hanns Wollenhaupt

Hanns Wollenhaupt